Albrecht Dürer erfahrbar machen –
im Städel Museum Frankfurt


Projektdetails

Thema

Das Städel Museum eröffnete mit einer Sonderausstellung einen umfassenden Blick auf Albrecht Dürer (1471–1528), den bedeutendsten deutschen Künstler der Renaissance. Die Ausstellung umfasste über 250 Werke und wurde in knapp vier Monaten von über 250.000 Menschen besucht. Damit war sie die zweiterfolgreichste Schau in der 200-jährigen Geschichte des Städel Museums.

Das 44 Seiten umfassende Begleitheft richtet sich (neben dem eigentlichen Ausstellungskatalog für kunsthistorisch Gebildete) an die Laien unter den Besuchern und an Kinder ab 12 Jahren. Das Begleitheft, welches das Städel Museum zu jeder Ausstellung herausgibt, hat immer einen spielerischen Charakter und geht kunsthistorisch nicht ganz so stark in die Tiefe.

Wir gestalteten das Heft mit Typografie und experimenteller Grafik. Für den Umschlag entwickelten wir eine Bastelanleitung, die eines der wunderbaren geometrischen Objekte Dürers zum Anschauungsobjekt werden ließ. Eine auf den ersten Blick abstrakte Grafik wird beim Nachbauen zu einer kristallförmigen Kugel und gibt einen Einblick in die mathematische Präzision mancher Dürer-Werke.

Umfang

Konzeption und Gestaltung Begleitheft, Plakate und Postkarten

Auftraggeber

Städel Museum, Frankfurt am Main